DPVKOM in den Medien Gesetz zur Nachunternehmerhaftung in der Paketbranche ist nur der erste Schritt!

Vor wenigen Wochen hat der Bundesrat einen Antrag der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen hinsichtlich einer Ausweitung der sogenannten Nachunternehmerhaftung für die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge auf die Unternehmen der Zustellbranche beschlossen. Mit diesem Antrag soll ein Gesetzgebungsverfahren angestoßen werden, das die Nachunternehmerhaftung in der Zustellbranche einführt und Arbeitnehmerrechte sichert. Die DPVKOM sieht gute Chancen für…

Oster-Aktion der DPVKOM in der Weltkulturerbestadt Bamberg

Aktionspostkarten und viele Osterhasen verteilte DPVKOM-Betriebsrat Johannes Wicht am 15. April früh von 6-9 Uhr am Standort der DT Technik für die Mitarbeiter der Technikniederlassung Süd, Zentrum NSO,Zentrum ZBT, Azubis und T-Systems IT in der Memmelsdorfer Straße 209a in Bamberg. Bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kam diese Aktion gut an. Den Wertschätzungsappell an den Arbeitgeber…

Urteil des Landesarbeitsgerichts Thüringen Beschäftigte müssen private Handynummer nicht herausgeben

Arbeitgeber haben keinen Anspruch darauf, ihre Beschäftigten unter deren privater Handynummer zur Absicherung eines Notfalls erreichen zu können. Das hat das Landesarbeitsgericht Thüringen entschieden. Die sich in vollem Gange befindliche Digitalisierung wirkt sich zunehmend auf das Privatleben und die Arbeitswelt aus. Für die einen bedeutet die ständige Nutzung mobiler Geräte wie Smartphones, Tablets etc. vor…

„Mütter-Rente“ soll auf Bundesbeamtinnen übertragen werden

„Die ‚Mütter-Rente‘ soll laut Bundesinnenminister Seehofer endlich auf die Beamtenschaft des Bundes übertragen werden“, sagte Friedhelm Schäfer, dbb Fachvorstand für Beamtenpolitik, am 10. April 2019. Unter der „Mütter-Rente“ wird die verbesserte Anerkennung von Kindererziehungszeiten im Rentenrecht verstanden. Die zweite Stufe dieser Reform gilt seit dem 1. März 2019. Die DPVKOM und der dbb haben sich…

Vorsicht bei unterjährigem Einstieg in Entlastungszeit

Tarifkräfte bei der Deutschen Post AG (DP AG) können auf Wunsch eine sogenannte „Entlastungszeit“ beantragen. Das heißt, sie können eine bestimmte Anzahl von zusätzlichen freien Tagen pro Jahr in Anspruch nehmen. Im Gegenzug verzichten sie allerdings – je nach gewähltem Modell – auf eine oder beide Lohnerhöhung(en), die zwischen den Sozialpartnern im Rahmen der letzten…

Sinkende Löhne bei den Paketzustellern Gesetzlichen Mindestlohn stärker kontrollieren!

„Der Wettbewerb in der boomenden Paketbranche findet seit Jahren allein über den Preis und damit auch über die Löhne der Beschäftigten statt. Damit muss Schluss sein. Paketzusteller haben einen knochenharten Job, der anständig bezahlt werden muss.“ Mit diesen Worten reagiert die Bundesvorsitzende der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM), Christina Dahlhaus, auf heute bekannt gewordene Presseberichte, wonach die…

Entwurf eines Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetzes DPVKOM lehnt finanzielle Einbußen für Beamte ab!

Das Bundesministerium des Innern hat Anfang des Jahres einen Gesetzesentwurf vorgelegt, mit dem das Besoldungsrecht des Bundes modernisiert werden soll. Der Entwurf des Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetzes (BesStMG) enthält dabei zahlreiche Neuregelungen und Änderungen. Von einzelnen Regelungsinhalten sind auch die Beamten bei den Postnachfolgeunternehmen betroffen. So ist beispielsweise die Neukonstruktion des Familienzuschlages geplant. Der Gesetzesentwurf sieht hier vor,…