Seniorenseminar in Berching im Juni 2018

Ein abwechslungsreiches Programm hatte der Landesvorsitzende der Senioren Georg Schmidt für das Seniorenseminar der DPVKOM Bayern in Berching vorbereitet. Aktuelle berufspolitische Informationen, Gesellschaftspolitik, Sport, Freizeit und Kulturangebote, das waren die Schwerpunkte. Vorsitzender Schmidt berichtete sowohl über die letzten BR-Wahlen, als auch über die neue Datenschutz-Grundverordnung.Der wiedergewählte Betriebsrat Robert Härtl von der Briefniederlassung Bayreuth, ließ es…

Details

Besoldung und Versorgung sollen noch im Sommer angepasst werden

DPVKOM und dbb fordern eine zeitnahe Verabschiedung des Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes 2018 - 2019 - 2020. Besoldung und Versorgung der Bundesbeamten und der Beamten der Postnachfolgeunternehmen sollen in drei Schritten angehoben werden. Die DPVKOM fordert zusammen mit dem dbb, den ersten Schritt noch im Sommer 2018 wirksam werden zu lassen. Am 20. Juni 2018 hat das Beteiligungsgespräch zum Entwurf…

Details

Wohl dem, der DPVKOM-Mitglied ist!

1 540 Euro – diese Summe verlangte eine Briefniederlassung der Deutschen Post vor einigen Monaten von einem DPVKOM-Mitglied, der als Zusteller im Unternehmen tätig ist. Auf diesen Betrag bezifferte das Unternehmen einen Schaden, den unser Mitglied an einem Dienstfahrzeug verursacht haben soll. So wurde dem Mitarbeiter vorgeworfen, das Dienstfahrzeug während eines Zustellgangs nicht ordnungsgemäß vor…

Details

Überarbeitete Broschüre zum Arbeitsrecht ab sofort erhältlich

Ab sofort ist die überarbeitete DPVKOM-Broschüre „Arbeitsrecht kompakt. Alles was Sie über das Arbeitsrecht wissen müssen!“ über die DPVKOM-Bundesgeschäftsstelle erhältlich. Auf knapp 50 Seiten informiert die Broschüre im DIN A5-Format über alle wichtigen Themen rund um das Arbeitsverhältnis und das Arbeitsrecht. Dabei werden sowohl die wichtigsten Fragen hinsichtlich des Zustandekommens eines Arbeitsvertrages, die Befristung eines…

Details

Telekom Bamberg – Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Betriebsräte und Gewerkschaftsvertreter brauchen oft einen langen Atem, um Verbesserungen für die Beschäftigten durchzusetzen. Dass sich Hartnäckigkeit in der Sache auch lohnen und für die Beschäftigten auszahlen kann, zeigt das Beispiel von Telekom-Betriebsrat Johannes Wicht vom Standort Bamberg. Er ist Betriebsrat des Zentralbetriebes Technik und kämpft für die Mitarbeiter in der Memmelsdorfer Straße in Bamberg.…

Details

Beamtenstatus und Streikrecht nicht vereinbar

Die DPVKOM und der dbb beamtenbund und tarifunion haben die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum beamtenrechtlichen Streikverbot ausdrücklich begrüßt. Beamtenstatus und Streikrecht sind grundsätzlich nicht miteinander vereinbar, urteilte der Zweite Senat des Gerichts unter Vorsitz von Präsident Prof. Dr. Andreas Voßkuhle am 12. Juni 2018 in Karlsruhe. Mit der Entscheidung hat das oberste deutsche Gericht die…

Details

Stellungnahme der DPVKOM Bund zu Stasi-Vorwürfen gegen stellvertretenden Bundesvorsitzenden

„Die heute von Bild.de veröffentlichte Meldung, wonach der stellvertretende Bundesvorsitzende der DPVKOM, Andreas Kögler, hauptamtlicher Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit war, trifft uns sehr. Wir haben Andreas Kögler als hervorragenden Gewerkschafter und überzeugten Demokraten kennen und schätzen gelernt, der sich in unserer Gewerkschaft vorbildlich für die Belange der Beschäftigten bei der Deutschen Post einsetzt.“ Das…

Details

Der Deutschen Post fehlen mehrere Tausend Zusteller!

„Die Deutsche Post darf sich nicht wundern, wenn die Beschwerden der Kunden hinsichtlich der Zustellung von Briefen und Paketen zunehmen. Fehlendes Personal sowie ein viel zu hoher Krankenstand, der nicht zuletzt aus den schweren und den mitunter krankmachenden Arbeitsbedingungen resultiert, gefährden die Qualität der Zustellung und verärgern die Kunden. Das Unternehmen muss die hausgemachten Probleme…

Details

Kritik an Entfristungspraxis der Deutschen Post bekräftigt

Die DPVKOM hat ihre Kritik an der Entfristungspraxis der Deutschen Post bekräftigt. Danach erhalten Mitarbeiter des Unternehmens nur dann einen unbefristeten Arbeitsvertrag, wenn sie in zwei Jahren nicht häufiger als sechsmal krank gewesen sind beziehungsweise nicht mehr als 20 Krankheitstage aufweisen. In einem Interview mit finanzen.de hat die DPVKOM-Bundesvorsitzende Christina Dahlhaus diese Vorgehensweise als unsozial…

Details

Tarifabschluss: Volumen soll auf Beamte übertragen werden

Wie der Deutsche Beamtenbund in seinem aktuellen Newsletter mitteilt, hat gegenüber dem dbb Bundesvorsitzenden Ulrich Silberbach der Bundesinnenminister Horst Seehofer erklärt, dass die Besoldung und Versorgung der Beamten des Bundes entsprechend dem Volumen der Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst vom 18. April 2018 angepasst werden sollen. Für den dbb und die Bundesbeamten ist es richtig…

Details